Montag, 21. Januar 2013

In love with...

Wir sind bis über beide Ohren verliebt! 


In die vielen lieben Menschen im Wai Lu Wun Monastery, zum Beispiel den leitenden Mönch Venerable Ashin Pyin Nyaw-Bha-Sa dank dem 400 Kinder aus ärmsten Familien oder Waisen Schulbildung, medizinische Versorgung und Umweltbewusstsein erhalten. 
In Ko Tun, seinen grossherzigen und äusserst schlauen Assistent, der uns überall involviert und viel Humor hat. 
In die vielen lachenden Kinder, die hinter uns stehen und kichern, wenn wir am Computer sind. 
In den Mönch Uke-Di, der mit uns stundenlang durch die Felder spaziert, uns geheime Pagoden zeigt und uns mit einer Fahrt im Ochsenwagen bei Sonnenuntergang überrascht. 
In die Waisenkinder, die im Kloster Zuflucht haben, und spät abends ihre Lieder singen. 
In die sehr jungen Mönche, die tief versunken in buddhistischen Büchern lesen. 
In die lieben alten Frauen mit ihren Gesichtern voller Thanaka-Paste und ohne Zähne. 
In den 88-jährigen ehemaligen leitenden Mönch, der jetzt an einem riesigen Buddha aus Stroh bastelt. 
In das Lachen der Dorfbewohner und ihr Gerücht, dass wir in Burma sind um jemandenen zu finden, der uns vor 5 Jahren das Leben gerettet habe. 
In die Frauen, die im Schatten der Häuser traditionelle Stoffe weben. 
In spätabendliche Ausflüge ins nahe Bago. 
In frühmorgendliche Ausflüge nach Yangon, um die Examensprüfung junger Mönche zu sehen. 
In die Ruhe. 
In die fantastische Landschaft mit Reisfeldern, einfachen Strohhäusern, kleinen und grossen Pagoden. 
In den fantastischen Sternenhimmel. 
In den Ideenreichtum. 
In den Glaube an die Zukunft. 

Nur in die kalten Duschen – in die konnten wir uns noch nicht so recht verlieben.


Venerable Ashin Pyin Nyaw-Bha-Sa
Die Schule ermöglicht 400 Kindern eine gute Zukunft. Und macht auch Spass!

Ko Tun, der seine ganze Energie für die Schule einsetzt

Unser Freund im Computerraum

Streifzug durch das Dorf mit dem Mönch Uke-Di

Tief versunken in der spannenden Lektüre

88-jährig und voller Ideen. Tägliches Teekränzchen mit dem ehemaligen leitenden Mönch und seinen Schwestern
Im Schatten unter dem Haus wird noch von Hand gewebt...
... und es entstehen bunte Stoffe
Leben in einfachen Strohhütten

Mit Mut und Ideenreichtum klappt alles

Kommentare:

  1. Man spürt die wunderbare Stimmung direkt aus euren Worten. Wenn die Bilder dazu nur halb so schön sind, wie ich sie mir im Kopf vorstelle, dann seid ihr in einem kleinen Paradies gelandet. Geniesst es!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isabelle, :-), danke... ja es ist wirklich fantastisch hier... ! Und ja: es ist echt schade, dass wir keine Bilder uploaden koennen... aber wir waren ehrlich gesagt schon ueberrascht, dass wir hier ueberhaupt Internet haben. Wir liefern die Bilder einfach aus Bangkok nach.

    AntwortenLöschen
  3. ...und ich bin 'in love' mit euern Berichten. Eure Freude und euer Engagement kommen voll rüber und ich freue soo für euch. Bin gespannt auf die Fotos. Grüessli MaLo

    AntwortenLöschen