Freitag, 19. Juli 2013

The „Büssli“ way of life - Tag 6 bis 10

Tag 6: An der „lost coast“

Eine huckelige Strasse bringt uns an die „lost coast“. Es ist herrlich einsam hier. Und die Ausblicke auf die Küste sind spektakulär. Nebel hängt über dem Meer. Raubvögel drehen ihre Runden. Eine einsame Kuh sieht sehr glücklich aus.







Tag 7: Bei den Shin’s

Dass Bibliotheken wunderbare Orte sind, wussten wir. Aber dass sie so wunderbar sein können? Das wussten wir nicht: In Ferndale, einem sehr idyllischen Ort, gehen wir in die Bibliothek zum Lesen. Wir kommen ins Gespräch mit einer sympathischen Mutter zweier herziger Mädchen. Und werden von ihr spontan nach Hause eingeladen! Wir können unser Glück kaum fassen und verbringen einen sehr gemütlichen Abend im Familienkreis - mit dem besten koreanischen Essen, Versteck-Spielen und spannenden Gesprächen. Wir schlafen sehr gut und tief und träumen, wir könnten noch länger bleiben bei den Shins...

Pie-Heaven in Ferndale

In Ferndale...

...gibt es schöne Häuser...

... versteckte Blumen...

... die schönsten Autos...

...die sogar VOR Ingos Lieblingsgeschäften parken ;-)

Bei Familie Shin Zuhause


Tag 8 – Tag 10: Ciao California, hello Oregon

Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von den Shins. Und fahren weiter in den Redwood Nationalpark. Es gibt hier nicht nur Redwoods, sondern auch einen Canyon aus Farnen! Wir klettern über die alten Bäume, die im Tal liegen, und bestaunen den grünen Canyon. 





Anschliessend geht die Fahrt der Küste entlang weiter nach Oregon. Zur Sunset Bay und den Oregon Dunes, riesigen Dünen. Obwohl wir schon festgestellt haben, dass es auf Natur-Campingplätzen in den USA lauter ist als während der Rush hour in vollgestopften Zügen in Tokyo, sind wir etwas geschockt: mit kleinen Fahrzeugen düsen hier alle ausser uns über die Dünen... bis tief in die Nacht hören wir Motorengeräusche.




Keine Kommentare:

Kommentar posten