Sonntag, 6. Januar 2013

Von Gockeln und Bären

Heute Mittag ging es von Phetchaburi zurück nach Bangkok. Mit dem Zug, in dem es nie langweilig wird! Denn immer wieder kommen fliegende Händler vorbei, die alles möglich verkaufen: feine Früchte, neonfarbige Süssigkeiten, Popcorn, und und und...

Sonst können wir heute noch von Tieren berichten: 
Von 2 Gockeln, die ihre wilden "Herrchen" nahe der Bahnstation Phetchaburi gegeneinander kämpfen liessen. Oder von unheimlichen Bären, die wir heute Abend in Bangkok serviert bekamen.

So, jetzt aber "Guten Nacht" - morgen früh heisst es nämlich schon wieder Abschied nehmen von Bangkok. Es geht weiter nach Rangun, Burma!

Stolzer Besitzer eines Kampfgockels


Bär auf dem Teller in Bangkok


Gemütliche Zugfahrt

Kommentare:

  1. Es ist wieder nicht einfach Vegetarier zu sein... Schöne Weiterreise und lieber Blogleser: wo seid ihr, meine kommentareschreibende Gespänlis? :) Kram von einer stolzen Besitzerin einer Tigerkatze

    AntwortenLöschen
  2. Endlich dürfen auch Vegetarier mal so richtig hemmungslos (Bären-)Fleisch essen. gggggg ;-0

    AntwortenLöschen
  3. Süß, der Bär auf dem Teller! Wenn ihr zurück seid, müsst ihr berichten, wie Reisbären schmecken. Vielleicht können wir das auch mal nachkochen!;)

    Mila

    AntwortenLöschen